Der CARE-Index in der gerichtlichen Begutachtung

Die gerichtliche Begutachtung von Säuglings-Erwachsenen-Beziehungen stellt eine besondere Herausforderung dar, da der Säugling als Informationsquelle in der Regel nicht genutzt werden kann. Durch die Anwendung des CARE-Index im Rahmen der Begutachtung kann die Qualität der gutachterlichen Aussage wesentlich gesteigert und die eigenen Hypothesen überprüft und ggf. bestätigt werden.

Wenn Sie im CARE-Index nicht selbst reliabel sind aber schon einen CARE-Index Intensivkurs oder zumindest einen 2-tägigen Einführungskurs besucht haben, können sie die Auswertung von reliablen CARE-Index Codern vornehmen lassen. Dieses Vorgehen hat zudem den Vorteil, dass der Coder über keine evtl. beeinflussenden Informationen über die Erwachsenen-Säuglings-Dyade verfügt und so eine objektivere Bewertung möglich ist. Voraussetzung für einer Auswertung ist eine nach den Richtlinien des CARE-Index (Infant bzw. Toddler) aufgenommene Spielinteraktion. Diese videografierte Spielinteraktion senden sie uns zu (auf CD, Speicherstift oder durch eine verschlüsselte Datei über einen Cloudspeicher) und bekommen eine ausführliche Bewertung nach dem CARE-Index zugesandt (siehe Beispiel).

Aktuell kostet eine kommentierte Auswertung nach dem CARE-Index Infant 200 € (zzgl. MwSt) und nach dem CARE-Index Toddler 400 € (zzgl. MwSt).